In Kissenbrück trafen sich Ende März 17 Mitglieder der Jugendfeuerwehren Biewende, Groß Denkte, Kissenbrück und Remlingen zur Abnahme der Jugendflamme 2. Verschiedene Aufgaben wie das Absichern von Einsatzstellen, der Aufbau eines improvisierten Wasserwerfers, Setzen eines Standrohres, Kuppeln von Saugschläuchen, Weitsprung und Gerätekunde waren zu absolvieren.

Im Kreativteil wurde ein Plakat zum Thema „Löschangriff gegen rechts“ von den Jugendlichen präsentiert, welches sie vorher selbst entworfen hatten. Kreisjugendfeuerwehrwart Torsten Horney war mit den Leistungen sehr zufrieden und händigte zum Schluss jedem Teilnehmer die Urkunde und das Abzeichen der Jugendflamme 2 aus. Auch die Jugendwarte und Betreuer der teilnehmenden Jugendfeuerwehren waren mit ihren Schützlingen zufrieden.

Fabian Duscha, aktives Mitglied der Feuerwehr Groß Denkte, spendete gemeinsam mit seiner Frau Bianca die Kollekte ihrer kirchlichen Trauung den jungen Nachwuchsbrandschützern aus Groß Denkte. Obwohl sie ihren Wohnsitz schon seit einigen Jahren im Raum Wolfsburg haben, zeigt Kamerad Fabian Duscha mit dieser Geste erneut seine Verbundenheit zur Feuerwehr Groß Denkte. Überreicht wurde die großzügige Spende am „Tag der offenen Tür“. An dieser Stelle möchte sich die Jugendfeuerwehr Groß Denkte nochmal herzlichst bei den Eheleuten Fabian und Bianca Duscha bedanken und ihnen für die Zukunft alles Gute wünschen.

Jährlich treffen sich die Jugendfeuerwehren des Landkreises Wolfenbüttel im Brandabschnitt Ost zu einer Leistungsfahrt (=Autorallye), wobei sich die Samtgemeinden als Ausrichter abwechseln. In diesem Jahr entschieden sich die Schöppenstedter Jugendfeuerwehren als Ausrichter, anstelle der üblichen Leistungsfahrt einen Leistungsmarsch durchzuführen. Insgesamt 22 teilnehmende Gruppen absolvierten zehn Stationen mit verschiedenen Aufgaben. Dabei ging es hauptsächlich um den Spaßfaktor, aber natürlich auch um Feuerwehrtechnik.

Weiterlesen: Leistungsmarsch der Jugendfeuerwehren

Auch in diesem Jahr konnte die Jugendfeuerwehr Groß Denkte an ihre guten Leistungen aus den vergangenen Jahren anknüpfen und erfolgreich mit zwei Gruppen am bundeseinheitlichen Wettbewerb auf Gemeindeebene sowie mit einer Gruppe auf Bezirks- und Landesebene teilnehmen.

Informationen zum Bundeswettbewerb
Eine Gruppe, bestehend aus neun Jugendlichen im Alter von 10 bis 18 Jahren, absolviert zwei Übungsteile. Im A-Teil führt die Gruppe, die aus Gruppenführer, Melder, Maschinist, Angriffstrupp, Wassertrupp und Schlauchtrupp besteht, einen Löschangriff durch. Innerhalb einer vorgegebenen Zeit wird eine Wasserversorgung aufgebaut und drei C-Strahlrohre zur Brandbekämpfung eingesetzt. Dabei werden folgende Hindernisse überwunden: Ein Graben, eine Leiterwand, eine Hürde und ein Kriechtunnel. Die Übung endet mit einem Zeittakt, in der der Angriffstrupp und der Wassertrupp vier typische Feuerwehrknoten anfertigen.

Weiterlesen: Wettbewerbssaison 2013

Landesentscheid 2013 Bundeswettbewerb

Nierdersächsische Jugendfeuerwehr

25. August 2013 in Weyhe

Unsere Gruppe hat mit 1408,0 Punkten einen hervorragenden 29. Platz gemacht. Damit sind Sie unter den Top 30, der Jugendfeuerwehren im ganzem Bundesland Niedersachsen.

 

Zum Seitenanfang